Nové tramvajové tratě

Právě zde je prostor pro Vaše přání a fantazie. Spekulace na téma nových tratí, dodávek vozů, nových linek a spousta dalších věcí vítána právě zde...

Moderátor: TRAM-FÓRUM

Odpovědět
ĐURO ĐAKOVIĆ
Uživatel
Příspěvky: 13
Registrován: 28.6.2005 18:01

Příspěvek od ĐURO ĐAKOVIĆ » 30.6.2005 1:19

was die Parallelstrecken von U + Straßenbahnen (außerhalb der Stadtmitte) betrifft, war's am Anfang gar nicht so einfach. der Betrieb auf der mit U-C parallel laufende Straßenbahnstrecke Richtung Kačerov und Ryšánka wurde zuerst am Anfang 70er J. wegen der U-Bahn-Bau "kurzfristig" unterbrochen, doch fuhr hier die Tram nie mehr.
Ich weiß, daß Kačerov eine Station der Linie C ist; doch wo ist die Ryšánka? Welche Linie wurde da denn gekappt?
Ähnliche Tendenzen gab's dann mit der U-A. z.B. die Strecke Kleinseite-Hradschin (meiner Meinung nach eine der überhaupt schönsten Strecken in Prag zwischen den Haltestellen Malostranská und Pohořelec/Malovanka - Linien 22+23) sollte ursprunglich auch abgeschafft werden.
Wäre sehr schade darum gewesen - abgesehen davon, daß es verkehrstechnisch Irsinn gewesen wäre. Die C hat zwischen Malostranská und Hradcanska ja keine einzige Haltestelle. Oder wo genau ist die Malovanka?
1978 gab's in Folge der Eröffnung von U-A (Dejvická-Nám.Míru) sogar eine große Linienänderung, wobei die Strecke in der Chotkova-Str. (Malostranská-Král.letohrádek) außer Betrieb gestellt wurde. Nachdem dies zu Stande gekommen war, gab es aber viele Proteste in ganz Prag 6, das mit dieser Maßnahme heftig betroffen war. Selbst meine kranke Oma, die was mit ihrem Bein hatte und aus diesem Grund das ganze U-Bahn-Einsteigen mit den schnellen UdSSR-Rolltreppen usw. nie geschafft hätte, konnte zu diesem Zeitpunkt fast nicht auf die Arbeit, die sich in Kleinseite befand, fahren, weil dies hieß plötzlich statt eine direkte Verbindung zu benutzen zweimal umzusteigen (Tram-U-Tram). nach ein paar Monaten wurde die Strecke wieder in Betreib gesetzt und die alten Straßenbahnlinien wiedereingeführt.
In der BRD hätte man die Strecke gewiß stillgelegt.
Außerdem wurde damals auch die Niederlegung der Strecke I.P.Pavlova-Muzeum-Flora (Linie 11) geplant.
Und die sowieso!
Später in den 80er Jahren wegen dem Aufbau der Linie B auch Anděl-Hlubočepy, Anděl-Laurová und Palmovka-Florenc. zum Glück wurde es nie durchgesetzt.
Ich sehe, obwohl es ähnlich wie andernorts solche Diskussionen über den Erhalt von Straßenbahnen parallel zur U-Bahn gab, haben sich die Befürworter der Tram meist durchsetzen können. Und wenn die Innenstadtstrecken tatsächlich wieder aufgebaut würden, verliefen ja zumindest die A und die B, im nördlichen Abschnitt auch die C fast auf ihrer gesamten Strecke mehr oder weniger parallel zu Tramlinien. :D
P.S. die Netzpläne hab ich grad geschickt.
Noch einmal vielen Dank!

ĐURO ĐAKOVIĆ
Uživatel
Příspěvky: 13
Registrován: 28.6.2005 18:01

Příspěvek od ĐURO ĐAKOVIĆ » 30.6.2005 1:01

pawel píše:Do you know the dates of closures in the old town of Prague? Did the routes which crossed Staroměstské náměstí still exist after World War II?

Die wichtigste Strecke blieb im Betrieb bis 31.12.1959. Es handelte sich um die damalige Linie 1 (Bílá Hora - ... - Jura-Fakultät - Pariser Str. - Altst.Ring - Teynkirche - Zeltnergasse - Pulverturm - ... - Vršovice). Der Grund war die Gefährdung der alten mittelälterlichen Gebäuden. Schon vorher durften hier die neuen Tw "T1" nicht eingesetzt werden.
Irgendwo im Celetná/Zeltnergasse war ein 1-gleisiger (?) Abschnitt.
Daß man die Strecken in der engen Altstadt eingestellt hat, halte ich v.a. aus Denkmalschutzgründen für nachvollziehbar.

Insgesamt muß man sagen, daß sich die Prager Straßenbahn trotz einiger Wermutstropfen v.a. im Zentrum gut durch das 20. Jh. gerettet hat.

Die Schaffung der `autogerechten Stadt´, U-Bahn-Bau und gezielte Denunziation der Straßenbahn in der öffentlichen Meinung haben in der BRD gründlicher mit der Tram aufgeräumt.

ĐURO ĐAKOVIĆ
Uživatel
Příspěvky: 13
Registrován: 28.6.2005 18:01

Příspěvek od ĐURO ĐAKOVIĆ » 30.6.2005 0:57

pawel,

vielen Dank für die Pläne. Ich kann alle lesen, und auch die Qualität ist ordentlich. :D

Uživatelský avatar
pawel
Uživatel
Příspěvky: 2330
Registrován: 15.7.2004 23:10
Bydliště: M22 / U8

Příspěvek od pawel » 30.6.2005 0:37

PH/LV/...: manipulační důvody.....? jinak mě to tak divný nepřipadá, ale asi to bude tím, že jsem vyrůstal v okolí Bělohorský, kde jsou vpodst. 4 smyčky na 1 ulici 8-)

Uživatelský avatar
pawel
Uživatel
Příspěvky: 2330
Registrován: 15.7.2004 23:10
Bydliště: M22 / U8

Příspěvek od pawel » 30.6.2005 0:35

Do you know the dates of closures in the old town of Prague? Did the routes which crossed Staroměstské náměstí still exist after World War II?

Die wichtigste Strecke blieb im Betrieb bis 31.12.1959. Es handelte sich um die damalige Linie 1 (Bílá Hora - ... - Jura-Fakultät - Pariser Str. - Altst.Ring - Teynkirche - Zeltnergasse - Pulverturm - ... - Vršovice). Der Grund war die Gefährdung der alten mittelälterlichen Gebäuden. Schon vorher durften hier die neuen Tw "T1" nicht eingesetzt werden.
Irgendwo im Celetná/Zeltnergasse war ein 1-gleisiger (?) Abschnitt.

kocour

Příspěvek od kocour » 30.6.2005 0:25

Pajda píše:V současné době se řeší prodloužení TT do Holyně, pak bude následovat změna územního plánu a snad za 10 let tam bude tramvaj jezdit. Smyčku na Barrandově požaduje prý DP zachovat.
A co k tomu DP vede? Jakou logiku mají dvě smyčky na dohled od sebe?

Uživatelský avatar
pawel
Uživatel
Příspěvky: 2330
Registrován: 15.7.2004 23:10
Bydliště: M22 / U8

Příspěvek od pawel » 30.6.2005 0:19

Warum stellte man die Strecken in der Innenstadt ein, wenn man gleichzeitig in den Vororten den Parallelverkehr von Metro und Straßenbahn duldete? Aus dem gleichen Prestigedenken wie auch in der BRD, also um eine straßenbahnfreie Innenstadt zu schaffen?

was die Parallelstrecken von U + Straßenbahnen (außerhalb der Stadtmitte) betrifft, war's am Anfang gar nicht so einfach. der Betrieb auf der mit U-C parallel laufende Straßenbahnstrecke Richtung Kačerov und Ryšánka wurde zuerst am Anfang 70er J. wegen der U-Bahn-Bau "kurzfristig" unterbrochen, doch fuhr hier die Tram nie mehr.
Ähnliche Tendenzen gab's dann mit der U-A. z.B. die Strecke Kleinseite-Hradschin (meiner Meinung nach eine der überhaupt schönsten Strecken in Prag zwischen den Haltestellen Malostranská und Pohořelec/Malovanka - Linien 22+23) sollte ursprunglich auch abgeschafft werden. 1978 gab's in Folge der Eröffnung von U-A (Dejvická-Nám.Míru) sogar eine große Linienänderung, wobei die Strecke in der Chotkova-Str. (Malostranská-Král.letohrádek) außer Betrieb gestellt wurde. Nachdem dies zu Stande gekommen war, gab es aber viele Proteste in ganz Prag 6, das mit dieser Maßnahme heftig betroffen war. Selbst meine kranke Oma, die was mit ihrem Bein hatte und aus diesem Grund das ganze U-Bahn-Einsteigen mit den schnellen UdSSR-Rolltreppen usw. nie geschafft hätte, konnte zu diesem Zeitpunkt fast nicht auf die Arbeit, die sich in Kleinseite befand, fahren, weil dies hieß plötzlich statt eine direkte Verbindung zu benutzen zweimal umzusteigen (Tram-U-Tram). nach ein paar Monaten wurde die Strecke wieder in Betreib gesetzt und die alten Straßenbahnlinien wiedereingeführt.
Außerdem wurde damals auch die Niederlegung der Strecke I.P.Pavlova-Muzeum-Flora (Linie 11) geplant. Später in den 80er Jahren wegen dem Aufbau der Linie B auch Anděl-Hlubočepy, Anděl-Laurová und Palmovka-Florenc. zum Glück wurde es nie durchgesetzt.


P.S. die Netzpläne hab ich grad geschickt.

ĐURO ĐAKOVIĆ
Uživatel
Příspěvky: 13
Registrován: 28.6.2005 18:01

Příspěvek od ĐURO ĐAKOVIĆ » 29.6.2005 23:51

syverin píše:Excuse me for answering in english but I do not feel myself like I was able to write anything in German (In opposite of Pawel's skills)
Well, at least you understand everything. :D
Hope I've helped you a bit

Thanks! You´ve helped me really a lot! I haven´t expected to get such detailed information. :D


Do you know the dates of closures in the old town
of Prague? Did the routes which crossed Staroměstské náměstí still exist after World War II?

Uživatelský avatar
dušan
Uživatel
Příspěvky: 655
Registrován: 03.4.2004 10:02
Bydliště: v roce 2015 u nové tramvajové trati, tedy dá-li Bůh,Bém a DP

Příspěvek od dušan » 29.6.2005 12:43

Pajda píše:
M_V píše:.............. a co já si myslím o dočasnosti smyčky na Barrandově...? Sovětská vojska tu taky byla jen dočasně :D
V současné době se řeší prodloužení TT do Holyně, pak bude následovat změna územního plánu a snad za 10 let tam bude tramvaj jezdit.
Smyčku na Barrandově požaduje prý DP zachovat.
zachování smyčky na Barr je celkem logické, ale doufám, že ne pro tři linky, spíše se zmenší a postaví se na lepším podloží, je to můj názor, nikoho necituji

XSC
Uživatel
Příspěvky: 1521
Registrován: 19.11.2004 21:38
Bydliště: 8,24,B

Příspěvek od XSC » 29.6.2005 9:46

ĐURO ĐAKOVIĆ píše: But the tram used this street in the past, didn´t it?
Yes it did. But it was before the pedestrian zone was built. Also there were arcades builded in houses on this street. But now these arcades were changed back to shops.

Uživatelský avatar
syverin
Uživatel
Příspěvky: 947
Registrován: 29.11.2004 14:00
Bydliště: V noci 512
Kontaktovat uživatele:

Příspěvek od syverin » 29.6.2005 2:10

Excuse me for answering in english but I do not feel myself like I was able to write anything in German (In opposite of Pawel's skills)
ĐURO ĐAKOVIĆ píše:Gab es in Prag nicht auch einmal ein O-Busnetz?
Sure there was. First trolley-bus appeared on its route between Vozovna Střešovice and Svatý Matěj on 29th August 1936. For this very first line three cars from three main CZ producers -Škoda, Tatra and Praga- were delivered. Next route opened in 1939 on line to Waltrovka, a strategic factory for aeroplane equipment. After the war, the network raised quickly and in 1959-1960 there were 174 trolley buses for 11 lines and about 60km of network. Then in consequences to cheap soviet fuel and evacuation plans in case of nuclear war the trolley-buses were found useless. First closed line was 51 in 1959, the oldest one from year 1936, that never had any connection to other network, the last closed was 51 as well:), a new route made between Orionka and Stadion Jih, on 16.10.1972. Still, Prague has 70 meters of a trolley-bus line and one functional trolleybus, both in the tram-museum.
Wenn die Strecke Muzeum - Hauptbahnhof reaktiviert werden sollte, ist dann auch mit dem Wiederaufbau zwischen Muzeum und I.P. Pavlova zu rechnen?
In fact there is no line to be re-opened without building a long part of route. The rails you mean may be those left from the route near Hauptbahnhof but they are very shortened and now disconnected to other network. However, there are no plans to build the route in Mezibranská street again because of the existing parallel route in street Škrétova.
Warum stellte man die Strecken in der Innenstadt ein, wenn man gleichzeitig in den Vororten den Parallelverkehr von Metro und Straßenbahn duldete? Aus dem gleichen Prestigedenken wie auch in der BRD, also um eine straßenbahnfreie Innenstadt zu schaffen?
Und seit wann macht man sich ernsthaft Gedanken, die Strecken wieder aufzubauen? Sie wurden ja größtenteils erst in den 80ern stillgelegt. :?:
Danke!
Yes, that is right. When Prague had all three lines of Metro in 1985, there was no place for trams in the city-centre any more. After the revolution in 1989 some people realized that a mistake was made and from the middle of 90's there are serious plans to build the routes again. No matter how long they were closed, if there is a need of them.

Hope I've helped you a bit

ĐURO ĐAKOVIĆ
Uživatel
Příspěvky: 13
Registrován: 28.6.2005 18:01

Příspěvek od ĐURO ĐAKOVIĆ » 29.6.2005 0:39

[...]3-Because all is just plan, there is no wide public discussion about returning trams. There are some discussion between politics, because Na Příkopě is commercially very lucrative street. In fact, there are more tourists than Prag inhabitans there... Pedestrian zone is also problem, but bigger problem is that 28.října street (between Václavské náměstí and Národní třída) is quite narrow.
But the tram used this street in the past, didn´t it?

Because A and B metro line is very deeply builded, tram line in centre parallel to metro line is not the biggest problem. In this case tram can serve better for local transport then metro.
I totally agree with you. A tram would mean shorter distances between the stops at the surface and a dense network of public transport in the centre. Metro and tram are supposed to fulfill different traffic flows.

In Germany this understandig is not very common; the opening of a metro line means the closure of parallel tram lines - sometimes of all the whole tram network in the area around the metro. :cry:

ĐURO ĐAKOVIĆ
Uživatel
Příspěvky: 13
Registrován: 28.6.2005 18:01

Příspěvek od ĐURO ĐAKOVIĆ » 29.6.2005 0:26

pawel píše:
Anonymous píše:bist Du deutscher Muttersprachler? :lol:
nööö :D

Pläne -> freilich, schreib mir die Adresse hier ins Forum
Dann kann ich nur den Hut ziehen. :D

Meine Adresse:
djakovic@gmx.de

Gab es in Prag nicht auch einmal ein O-Busnetz?

Wenn die Strecke Muzeum - Hauptbahnhof reaktiviert werden sollte, ist dann auch mit dem Wiederaufbau zwischen Muzeum und I.P. Pavlova zu rechnen?

Warum stellte man die Strecken in der Innenstadt ein, wenn man gleichzeitig in den Vororten den Parallelverkehr von Metro und Straßenbahn duldete? Aus dem gleichen Prestigedenken wie auch in der BRD, also um eine straßenbahnfreie Innenstadt zu schaffen?
Und seit wann macht man sich ernsthaft Gedanken, die Strecken wieder aufzubauen? Sie wurden ja größtenteils erst in den 80ern stillgelegt. :?:

Danke!

Uživatelský avatar
pawel
Uživatel
Příspěvky: 2330
Registrován: 15.7.2004 23:10
Bydliště: M22 / U8

Příspěvek od pawel » 28.6.2005 21:16

Anonymous píše:bist Du deutscher Muttersprachler? :lol:
nööö :D

Pläne -> freilich, schreib mir die Adresse hier ins Forum

XSC
Uživatel
Příspěvky: 1521
Registrován: 19.11.2004 21:38
Bydliště: 8,24,B

Příspěvek od XSC » 28.6.2005 18:40

Ðuro Ðakovic píše:1-http://tram-forum.prazsketramvaje.cz/ ... uchdol.gif Are the plans shown on this map realistic?

2-Will there be a tram line in Hybernská again, if TT Náměstí Republiky - Národní Třída is built? What about the old route in Na Florenci?

3-What is the public opinion about the revival of the tram in the centre? Na Příkopě is a pedestrian precinct today, isn´t it? In Germany this would cause lots of problems for the tram. And new tram lines which run parallel to the underground would be impossible. :cry:
@ all:
Thanks for your detailed information. :D
1-No this is one user fiction. In fact people in Bohnice vote against trams. Line to Suchdol is in plans, but only as a possibility for feature.
2-There are no plans for lines in Hybernská and Na Florenci.
3-Because all is just plan, there is no wide public discussion about returning trams. There are some discussion between politics, because Na Příkopě is commercially very lucrative street. In fact, there are more tourists than Prag inhabitans there... Pedestrian zone is also problem, but bigger problem is that 28.října street (between Václavské náměstí and Národní třída) is quite narrow.
Because A and B metro line is very deeply builded, tram line in centre parallel to metro line is not the biggest problem. In this case tram can serve better for local transport then metro.

Odpovědět